+49 30 – 700 140 385 mail@maralalamdari.de

Kinder achtsam stärken mit Kurzzeitschlaf!

Kinder von heute, erleben täglich eine Menge an Eindrücke & Reize. Ob in der Schule, in
der Kita, auf dem Nachhauseweg oder innerhalb der eigenen Familie. In der Schule sind es
die Anforderungen & Leistungen die unsere Kinder bewältigen werden müssen, in der KiTa
erfährt man Freundschaft, Streit, Abgrenzung und Spiel. Jeden Tag wird was neues erfahren
und gelernt. Umso wichtiger, unseren Kinder bewusst und gezielt Ruhephasen
einzuräumen.

Bei vielen der Kinder macht sich dann am Nachmittag nach Schule oder der KiTa oft
Unlustgefühle, Trägheit und Müdigkeit bemerkbar. Wenn man den Kindern dann anbietet,
sich hinzulegen, stößt man oft auf Widerstand. Verständlich, sie sind ja auch keine
Kleinkinder mehr die sich zur Mittagszeit hinlegen müssen. Ältere Kinder sind da leichter zu
überzeugen und legen sich dann eher mal zur Ruhe. Aber wer kennt das nicht, aus der
kurzen Ruhepause wird dann schnell ein mehrstündiger Schlaf und wir fühlen uns noch
Erschöpfter als zuvor.

Da stellt sich wohl die Frage….Schlafen oder nicht schlafen?

Welche Möglichkeit haben wir, um den Nachmittag trotz Kita, Schule und Alltagsstress
energievoller und munter mit unseren Kindern zu erleben? Die Lösung lautet
“Kurzzeitschlaf, auch Kurz-Power-Napping genannt! Eine wunderbare Alternative, um in
kurzer Zeit Aufzutanken, um dann auch den Rest des Tages gut nutzen zu können. Ich
erkläre wie es geht.

Ihr Kind kann sich jederzeit einen Ort suchen, an dem er ungestört ruhen kann. Ob im
eigenen Zimmer, auf der Couch oder einfach auf einer Matte in Mitte eines Raumes. Es
kann sitzen oder liegen. Wichtig zu beachten ist, dass Ihr Kind beim Liegen auf dem Rücken
liegen muss. Bitte vermeiden Sie, dass sich Ihr Kind auf die Seite dreht. Sobald nämlich die
Seitenlage eingenommen wird, ist die Kurz-Schlaf-Phase vorbei und Wirkung ist futsch.
Zahlreiche Studien und Untersuchungen belegen, welch große Wirkung das Power-Napping
auf uns hat. U.a konnte festgestellt werden, dass es die Konzentrations-,und
Leistungsfähigkeit fördert.

Nun aber zur Praxis.Ich würde Ihnen empfehlen, den Kurzzeitschlaf erstmal im Sitzen zu
üben.

➤ Bitten Sie Ihr Kind, sich aufrecht aber bequem hinzusetzen. Es kann für sich, die
bequemste Position einnehmen und die Augen schließen.
➤ Ermutigen Sie Ihr Kind, an all das was jetzt im Kopf herumschwirrt, Gedanken, Gefühle,
Sorgen, loszulassen und 2-3 mal tief ein und aus zu atmen.

➤ Nun werden Sie beobachten können, wie Ihr Kind allmählich zur Ruhe kommt. Nach
bedarf wiederholen Sie den vorherigen Punkt, um Ihr Kind in in die Ruhe rein zu begleiten.

Es ist faszinierend mit anzusehen, wie Ihr Kind immer mehr in eine Art Turboschlaf verfällt.
Meist muss man gar nicht auf die Uhr achten, denn in den meisten Fällen wird Ihr Kind in
ähnlicher Haltung von ganz alleine wieder wach und zwar voller Energie und Elan. Der
Nachmittag ist nun gerettet und kann nun in vollen Zügen genossen werden!+

Tipp:
Sie können das Kurz-Power-Napping auch gemeinsam mit Ihrem Kind vorbereiten. Suchen
Sie sich mit Ihrem Kind gemeinsam Klänge oder Musik aus, welche während des
Kurzzeitschlafs laufen kann. Richten Sie sich eine Oase der Ruhe ein z.b mit Kissen und
Decken und geben Sie Ihrem Kind die Möglichkeit seine Ruhepause mitzugestalten.
Partizipation ist der Schlüssel für Nachhaltigkeit.